Neues vom RVR

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung blickte der Vorsitzende Franz Ruderer auf ein erfolgreiches Sportjahr 2018 zurück. Die bisherige Jugendleiterin, Sarah Rudolf, berichtete über die sportlichen Aktivitäten und Erfolge der Kunst- und Einradfahrer. Der Leiter der Hobby-Rennradsportabteilung, Stefan Arndt, berichtet über wachsendes Interesse an den Ausfahrten. Der scheidende Kassier, Hermann Schumacher, berichtet über den Kassenverlauf und den ausgeglichenen Jahresabschluss. Der Kassenprüfbericht wird durch Ulrike Kuchenbecker vorgetragen und bestätigt dem Kassier eine nicht zu beanstandende Arbeit. Im Anschluss beantragt Thomas Klingler, den gesamten Vorstand zu entlasten, dies erfolgt einstimmig.

Die vorgelegte erneuerte Finanzordnung wurde einstimmig beschlossen.

Die anschließenden Wahlen ergaben folgende wieder und neugewählte Personalien:

  • 2. Vorsitzender bleibt Wolfgang Brotz „einstimmig“
  • Kassier wird Gerhard Gasser „einstimmig“
  • Abteilungsleiter Kunstrad wird Sarah Rudolf „einstimmig“
  • Jugendleiterin wird Alisa Arndt, wird einstimmig bestätigt aus Jugendversammmlung
  • Pressesprecher Michael Wielath „einstimmig“
  • Kassenprüfer Markus Kösler „einstimmig“

Im Anschluss wurden verdiente Mitglieder für Ihren Einsatz mit kleinen Präsenten belohnt.

Zum Abschluss gab der Vorsitzende noch bekannt, dass am Samstag den 22.06.2019 die internationale Bodenseemeisterschaft in RV stattfindet und warb um zahlreiche Mithilfe.

Kunst- und Einradfahrer meisterlich

Mochenwangener und Ravensburger Sportler/Innen in der Erfolgsspur

Das Wetter zeigte sich in Hochform, und ebenso präsentierten sich auch die Sportler und Sportlerinnen des RV Mochenwangen und des RV Ravensburg, die am 17.2.19 an der Bezirksmeisterschaft Junioren und Kreismeisterschaft Schüler/Elite im Kunst- und Einradfahren teilnahmen. Der Wettbewerb wurde erstmals seit 12 Jahren wieder vom RV Mochenwangen ausgerichtet, der dafür die Sporthalle in Fronhofen nutzen konnte.

Vom RV Mochenwangen traten sämtliche aktiven Kunstradfahrer und –fahrerinnen in den verschiedenen Altersgruppen des 1er-Kunstradfahrens an, darunter auch viele junge Sportler, die ihre allererste Meisterschaft fuhren. Zu ihnen gehörte auch Benjamin Speidel (U11), der seine Kür sturzfrei zu Ende fuhr und dafür die Silbermedaille entgegennehmen durfte. Den Titel und damit den Platz ganz oben auf dem Podest, sicherte sich Jan Ritzkowski vom RV Ravensburg mit einem nahezu perfekt gefahrenen Programm.

In der Klasse Schülerinnen U13 gingen vier Mochenwangenerinnen an den Start. Den Anfang machte Mila Sperfeld, die ihre Kür konzentriert und ohne Sturz fuhr und sich über den insgesamt vierten Platz freuen konnte. Anna Becker wurde mit ihren sehr sauber gefahrenen Übungen und entsprechend wenig Punktabzug gute Dritte hinter Isabell Köpf, die leider aufgrund eines Sturzes Zeit verlor und ihre Übungen nicht innerhalb der Zeit zu Ende bringen konnte. Mit ausgefahrenen 29,20 Punkten reichte es aber dennoch für die Silbermedaille. Marie Leins konnte ihrer Favoritenrolle in dieser Altersklasse gerecht werden und verteidigte mit ausgefahrenen 59,24 Punkten ihren Kreismeistertitel. Außerdem qualifizierte sie sich für die Württembergische Meisterschaft.

Gleich neun Mochenwangenerinnen und zwei Ravensburgerinnen gingen in der Altersklasse U11 ins Rennen. Ailin Kaluzny (RV Mochenwangen) wurde hier trotz eines kleinen Leichtsinnsfehlers souverän Erste und qualifizierte sich mit ausgefahrenen 42,55 Punkten für die Württembergische Schülermeisterschaft. Frieda Hein (RV Mochenwangen) fuhr ihre Übungen sauber und konzentriert und errang einen hervorragenden zweiten Platz. Das Podest wurde durch Carina Jenne (RV Ravensburg) auf Platz drei vervollständigt. Marlene Manhald, Frieda Wiebel, Sarah Müller, Luise Bickel, Amelie Metzler, Nora Vakalis und Feline Stärk (alle RV Mochenwangen) nahmen allesamt zum ersten Mal an einem Wettkampf teil und freuten sich bei der Siegerehrung über ihre Medaillen für die Plätze 4 und 5 sowie 7 bis 11. Platz 6 erreichte Leandra Kösler (RV Ravensburg) mit einer neuen persönlichen Bestleistung.

Magdalena Müller vom RV Mochenwangen ging in der Kategorie 1er Juniorinnen an den Start. Sie konnte nicht ganz an ihre hervorragende Leistung bei der Kreismeisterschaft zu Beginn dieser Saison anknüpfen, errang aber dennoch einen sehr guten dritten Platz.

Auch bei den Schülerinnen U15 ging mit Leni Hack der Kreismeistertitel nach Mochenwangen. Mit ihrer fast fehlerfreien Kür erkämpfte sich Leni mit persönlicher Bestleistung erstmalig (endlich!) die Qualifikation für die Württembergische Meisterschaft. Ihre Vereinskameradin Leonie Herb gewann die Silbermedaille und rundete damit den aus Sicht des RVM sehr erfolgreichen Wettkampftag ab.

Für den RV Ravensburg gingen insgesamt fünf Einradmannschaften an den Start. Alle fünf Mannschaften konnten sich in ihrer Disziplin Podestplätze sichern. In der Kategorie 4er Einradsport Schülerinnen U15 konnte die Mannschaft mit Jana Koroll, Lucy Schaefer und Julia und Sarah Gasser überzeugen und sich neben der Qualifikation zur Württembergischen Meisterschaft den Kreismeistertitel einfahren. Direkt gefolgt von der Mannschaft mit Johanna Rotte, Saskia Braun, Manasa Knitz und Smilla Stuhler auf Platz zwei, die bei ihrem ersten Wettkampf ihr Programm souverän präsentierten.

In der Disziplin 6er Einradsport Schülerinnen U15 gewann ebenfalls die Mannschaft des RV Ravensburg mit Jana Koroll, Johanna Rotte, Lucy Schaefer, Julia und Sarah Gasser und Saskia Braun. Auch diese Mannschaft sicherte sich mit der ausgefahrenen Endpunktzahl die Berechtigung zur Teilnahme an den Württembergischen Meisterschaften.

Alisa Arndt, Luca Koroll, Leonie Wiggenhauser und Sarah Rudolf überzeugten gleich zweimal. Sie starteten in der Disziplin 4er und 6er Einradsport Elite/Frauen und sicherten sich im 4er mit ausgefahrenen 123,16 und 6er mit Julia Linder und Tinka Klingemann sowohl den ersten Platz als auch die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Elite.

Auch der RV Ravensburg blickt zufrieden auf einen erfolgreichen Wettkampftag zurück und freut sich, mit insgesamt zwölf Sportlerinnen, an den Württembergischen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen.

Zu erwähnen ist zudem die hervorragende Leistung von Ceyda Altug vom RRMV Friedrichshafen, die mit ausgefahrenen 133,06 den bisherigen Weltrekord in der Altersklasse U15 um 6 Punkte überbot.

Guter Saisonauftakt für den RV Ravensburg beim Internationalen Jakob-Heimpel-Pokal-UEC Teamcup 2019 in Biberach. Trotz wetterbedingter beschwerlicher Anreise gingen vom RV Ravensburg 13 Sportler-/innen an den Start. Jan Ritzkowski konnte direkt zum Saisonauftakt seine bisherige Bestleistung übertreffen und fuhr in der Disziplin 1er Kunstradsport Schüler U11 ganz oben auf das Podest und sicherte sich den Jakob-Heimpel-Pokal. In der Altersklasse der Schülerinnen U11 trat Carina Jenne an und fuhr auf Platz 4. Gegen starke Konkurrenz mussten die Sportlerinnen U15 antreten.  Linda Kuchenbecker verpasste mit einer neuen persönlichen Bestleistung nur knapp das Podest und sicherte sich Platz 4. Unsere drei Mannschaften konnten im Einradsport ihr Können beweisen. So fuhren Lucy Schaefer, Jana Koroll, Julia und Sarah Gasser in der Disziplin 4er Schülerinnen U15 mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf den 2. Platz. Ebenfalls den zweiten Platz sicherten sich die 6er Schülerinnen U15 mit Saskia Braun, Johanna Rotte, Lucy Schaefer, Jana Koroll, Julia und Sarah Gasser. Im Bereich der Elite ging die Mannschaft mit Alisa Arndt, Luca Koroll, Leonie Wiggenhauser und Sarah Rudolf an den Start. Mit nur geringen Abzügen zeigte die Gruppe ein souveränes Programm und konnte am Ende mit 136,32 Punkten den Jakob-Heimpel-Pokal empfangen.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern zu den super Ergebnissen im internationalen Vergleich an diesem ersten Wettkampftag 2019.

Mit dem traditionellen Abschlusstraining der Kunst-und Einradfahrer geht der Trainingsbetrieb des RV Ravensburg in eine kurze Winterpause. Die Kinder und Jugendlichen zeigten nochmals vor einem begeisterten Publikum ihr Können. Einige der jungen Radakrobaten sind erst seit den Sommerferien mit dabei und konnten zum ersten Mal zeigen, was sie gelernt haben. In diesem Jahr konnten wir zwei Sportlerinnen in den Baden Württemberg Kader anmelden und trainieren seit September dort mit. Auch die Einrad Mannschaften zeigten ihren aktuellen Ausbildungsstand. Im Anschluss gab es einen schmackhaften alkoholfreien Punsch für die Kinder und Glühwein für die „Großen“ dazu eine schwäbische Dinnete, und viele interessante Gespräche.

Die bisherige Homepage, die vom 13. Januar 2014 bis heute fast 85.000 Besucher verzeichnen konnte wird nun durch eine modernisierte Version ersetzt. Diese Version unterstützt jetzt auch Geräte wie Smartphone und Tablet.

Viel Spass beim Erkunden des neuen Internetauftritts des Radfahrer-Verein Ravensburg e.V..